Tscho Theissing

(geb.  1959 in Salzburg)

Tscho Theissing

Geboren 1959 in Salzburg, neben dem Geigenunterricht am „Mozarteum“ seit der Pubertät intensive und lustvolle Beschäftigung mit Gitarre, E-Gitarre, Rock, Improvisation und Jazz; dann aber doch Violinstudium an der Musikhochschule Graz, daneben Musikwissenschafts- und Jazzstudien.

Seit 1990 Vorgeiger im Orchester der Volksoper Wien, wo er in die Welt der Oper und Operette eintauchte.

Viele Jahre lang Mitglied der „Neuwirth  Extremschrammeln“, wo er die Wiener Musik lieben lernte, und verschiedener Jazzformationen wie z.B. „pago libre“ mit Arkady Shilkloper, John Wolf Brennan und Georg Breinschmid; außerdem Arbeit mit diversen Ensembles für zeitgenössische Musik. Zahlreiche CD-Produktionen mit seinen Projekten.

Im Bereich Improvisation/Jazz Konzerte in vielen Ländern Europas, Russland, China und Kanada, sowie Zusammenarbeit mit führenden Musikern wie Jim Hall, George Gruntz, James Newton, Kenny Werner, Heiner Goebbels, Werner Pirchner, Vinko Globokar, Elliott Sharp, Terry Bozzio, Christian Muthspiel, Tom Cora, Wolfgang Mitterer u.v.a.

Kompositionen und Arrangements für Theater, Konzert, Kabarett und Chanson.

Langjährige Zusammenarbeit mit Michael Heltau als musikalischer Leiter der „Wiener Theatermusiker“ (Konzerthaus, Burgtheater und Volksoper Wien, Theater an der Wien, Prinzregententheater München u.a.), mit der Schauspielerin Nicole Beutler und der Sängerin Elisabeth Kulman (Mussorgsky Dis-Covered).


Teilen und Weitererzählen: