Prof. Robert Opratko

(geboren am 17.03.1931 in Wien)

Robert Opratko mit Peter Alexander

Robert Opratko mit Peter Alexander

Robert Opratko ist Komponist vieler Lieder bekannter österreichischer Musiker wie Ludwig Hirsch, Michael Heltau, Marianne Mendt (u.a. „So a Tag“, „I mechat unsichtbar sein“) und André Heller (u.a. „A Zigeina mecht i sein“, „Das berühmte Jean-Harlow-Lied“).

Zudem machte er sich auch als Arrangeur und Dirigent einen Namen, beispielsweise 1971 beim Eurovision Song Contest (damals noch „Grand Prix de la Chanson“) in Dublin für Marianne Mendt oder mit seinem „Orchester Robert Opratko“ als Begleitung von Freddy Quinn und Udo Jürgens.

Robert Opratko und Hans Salomon mit Lionel Hampton

Robert Opratko und Hans Salomon mit Lionel Hampton

Die Robert Opratko Combo 1965

Die Robert Opratko Combo 1965

Schon während der Fünfziger Jahre begann Robert Opratkos Karriere, zunächst als Musiker:  Mitglied der Austrian All Stars, in der Kapelle von Horst Winter, im Rundfunktanzorchester Wien, schließlich auch im Orchester Johannes Fehring. Er war somit ebenso Gründungsmitglied des ursprünglichen Musicalorchesters unter Rolf Kutschera im Theater an der Wien wie auch Hans Salomon, dirigierte aber schon ab 1966 (bis 1974) neben Johannes Fehring zahlreiche Musicals. Bereits 1970 (bis 1980) war er ebenfalls als künstlerischer Produktionschef für die Polygram-Gruppe tätig, während der Jahre 1971 und 1972 auch für die Wiener Eisrevue als musikalischer Leiter. Nach Ende der Tätigkeit gründete er seine eigene Produktionsfirma Alpha Music und betreute zusätzlich ab 1984 als Erster Kapellmeister zahlreiche Musikproduktionen des Burgtheaters und des Akademietheaters.

Als Musikalischer Leiter zeichnete er weiters für zahlreiche TV-Shows verantwortlich,  so zum Beispiel für den Liedercircus des ZDF (mit Michael Heltau), für die ARD und den ORF betreute er u.a. die Produktionen Caterina (mit Caterina Valente), Willkommen im Klub (mit Harald Juhnke) sowie zahlreiche Peter Alexander Shows. Er arrangierte überdies für Künstler wie Peter Kraus, Andre Heller, Michael Ludwig Hirsch, Reinhard Fendrich, das ORF-Symphonieorchester, Erika Pluhar, Werner Schneyder und ist Komponist von über 1000 Kompositionen: von Tanzmusik über Ballettmusik, (Kinder-)Liedern, Chansons bis hin zur Theatermusik.

Prof. Robert Opratko ist seit 1980 Vizepräsident der AKM-Österreich und wurde 1988 zum Leiter der Abteilung „Musikalisches Unterhaltungstheater“ (Musical und Operette) des Konservatoriums der Stadt Wien bestellt.


Teilen und Weitererzählen: