Peter Faerber

(geb. 1963 in Linz)

Peter Faerber | Foto: Alexander Lutz

Nach seiner Ausbildung am Brucknerkonservatorium in Linz arbeitete er viele Jahre an deutschen Theatern in festen Ensembles, davon die meiste Zeit am Thalia Theater in Hamburg (Silberne Maske und Boy Gobert Preis für Mozart in Amadeus).

1986 verlagerte sich seine berufliche Heimat immer mehr nach Wien, wo er seither als freischaffender Schauspieler und Regisseur lebt. Hier spielte er u.a. am Volkstheater („Karl Skraup Preis“ für Unsterblich in Der Sarkophag), am Theater in der Josefstadt, bei den Vereinigten Bühnen Wien sowie in Stuttgart, wo er sechs bis acht Mal pro Woche Musicalluft atmete. (Les Miserables, Elisabeth, Tanz der Vampire….) Zuletzt konnte man ihn unter anderem als „Komm.Rat Rauch“ in Kasimir und Karoline, in der Parodie A Schackl, zwa Schefs und als „Fagin“ in Oliver Twist sehen.

Arbeiten für Film und Fernsehen komplettieren nach wie vor seinen Terminkalender.

Auf dem Bildschirm und im Kino ist er nicht nur zu sehen, (u.v.a. von Schnell ermittelt, Die Lottosieger und Garmischcops, bis Willkommen in Wien, Nordwand, Hannas Entscheidung und in Udo Jügens Romanverfilmung Der Mann mit dem Fagott) sondern auch zu hören, denn er ist auch ein gefragter Synchronsprecher (er ist Thomas Brezinas Tom Turbo, die deutsche Stimme von Ralph Fiennes in Schindlers Liste und David Bamber (Adolf Hitler) in Operation Walküre – Das Stauffenberg Attentat u.v.m.) und ständiger freier Mitarbeiter beim ORF.


Teilen und Weitererzählen: