Herbert Pichler

Dirigent – Musik. Leiter – Arrangeur & Komponist

Herbert Pichler

Der Linzer Herbert Pichler studierte zunächst am Bruckner Konservatorium Klavier und Kirchenorgel, bevor er 1982 mit dem Studium Klavier (Jazz und Klassik) sowie Jazzkomposition und Arrangement an der Universität für Musik und Darstellende Kunst in Graz begann. Seit 1989 ist Herbert Pichler in Wien als Musiker, Dirigent, Arrangeur und Komponist tätig. Im Jahr 1995 begann er mit seiner Lehrtätigkeit für Tasteninstrumente am Institut für Popularmusik der Universität für Musik und Darstellende Kunst.

Seine Berufstätigkeit als Dirigent / Musikalischer Leiter umfasst u.a. die Neufassung des Musicals Hair für die Vereinigten Bühnen Wien, die TV-Show Saitensprung  mit Rainhard Fendrich im Ronacher, Der Bauer als Millionär im Linzer Landestheater,  Falco meets Amadeus im Rahmen der Seefestspiele Wörthersee sowie Barbarella für die Vereinigten Bühnen Wien im Raimundtheater.

Der Premiere des Gainsbourg-Abends „Vertraulich“ im Akademietheater u.a. mit Johanna Wokalek (erstmalig in deutscher Übersetzung) folgt eine Neufassung von „Cabaret“ mit Maria Bill im Wiener Volkstheater Wien.

Herbert Pichler ist auch Dirigent und Musikalischer Leiter des „Star Orchester“, das seit der ersten Staffel der TV-Show Dancing Stars im ORF im Jahre 2005 live die Auftritte der Kandidaten begleitet.

Seit 2006 arbeitet Herbert Pichler auch mit dem WSO, dem Wiener Sinfonieorchester zusammen, einem Klangkörper aus den besten Musikern Wiens, der eigens für Studioproduktionen zusammengestellt wurde und der mittlerweile laufend für internationale Produzenten im Brahmssaal des Wiener Musikvereins Recording-Sessions durchführt.

Für die Vereinigten Bühnen Wien übernahm Herbert Pichler im Jahr 2007 die Neufassungen von Musicalsongs für die Veranstaltung „VBW am Rathausplatz“.

2007 Start der Staffel „Musical die Show“ im ORF mit großem Orchester, im selben Jahr leitete er mehrer Auftritte mit der ostdeutschen Punkerin Nina Hagen (Programm der 30er Jahre) wie auch weitere Studioaufnahmen mit dem WSO, dem Wiener Sinfonieorchester im Musikverein und im Casino Zögernitz.

Herbert Pichler betreute 2008 auch die Premiere von Forbidden Ronacher für die Vereinigten Bühnen Wien im Museumsquartier, dazu laufend Studioaufnahmen mit dem  Wiener Sinfonieorchester im Musikverein und Musikalische  Leitung des Korneuburger Musiksommer.

Neben der Fortführung seiner Tätigkeit für den ORF (z.B. Dancing Stars) arbeitete Herbert Pichler auch mit dem J. Strauss Ensemble im Rahmen einer Konzertreise in die Türkei.

Weitere Beispiele seiner vielseitigen musikalischen Tätigkeit sind ein Tourneeprogramm für  das Klezmer Projekt des „Ensemble creativ“, als auch ein Orchesterprojekt in Venezuela mit Arnoldo Moreno.

Seine Tätigkeit als Arrangeur und Komponist umfasst  auszugsweise Arrangementtätigkeit für „Beatlemania“ / Seebühne Zell am See (2000), Pia Douwes / Rotterdam Symphonics (2001), Arrangementassistenz bei VBW für Wake up wie auch die TV Show Saitensprung mit Rainhard Fendrich (2002), Additional Arrangements für Barbarella für VBW im Ronacher, Hinter Gitti (Trash)  im Künstlerhaus (2004), Arrangements für die erste Dancing Stars Staffel sowie für das Wiener Sinfonieorchester (WSO) bei der Eröffnung der Wiener Festwochen mit Nina Hagen, Marianne Faithful, Chaka Kahn (2005), für die Lifeballeröffnung 2006, Additional Compositions und Arrangements im Auftrag der Universal Edition für die Oper The Ground  Beneath Her Feet von Victoria Borisova (2008) sowie Arrangiertätigkeit für die OMV Gala im Schloss Schönbrunn (2010).

Als Musiker arbeitete Herbert Pichler zwischen 1989 und 2013 im Rahmen von über 60 CD-Produktionen und TV-Shows mit Künstlern wie Nina Hagen, dem Dancing Stars Orchester, Chaka Kahn, Toots Thielemanns,  Marianne  Faithfull , Lee Konitz, The Supremes, Harry Belafonte, Patricia Kaas, Placido Domingo, Rainhard Fendrich, Maria Bill, Papermoon, Count Basic, den Wiener Symphonikern, dem RSO Orchester, VSOP, Jose Carreras, Luciano Pavarotti, Dave Stewart, Jim Steinman, David Hasselhoff, Omara Portuondo, Irakere, Simply Red, David Liebman, Anthony Braxton, Hermann Nitsch, Kurt Ostbahn, Bill Dobbins, Gloria Gaynor, Udo Jürgens, Bill Ramsey, Johanna Wokalek, Richard Oesterreicher, Ron Mc Clure, Alan Parsons, Eric Woolfson, Pia Douwes, Angelika Kaufmann, Steve Barton, Uwe Kröger, Maya Hakvoort, Thomas Borchert, Richard O’Brian, Alexander Goebel, Wolfgang Puschnig, Toni Stricker, Harald Juhnke, Erich Kleinschuster, Wayne Darling, Stepko Gut, Werner Pirchner, Harry Pepl, Marianne Mendt und Hank Jones.


Teilen und Weitererzählen: